Durchführung

Nachfolgend möchten wir euch ein paar Denkanstöße für die Durchführung einer Live- oder Tischrollenspielveranstaltung geben. An dieser Stelle sollen allerdings bewusst keine Hinweise zur inhaltlichen Durchführung eines solchen Events stehen, da diese in ihrer Form und Farbe sehr facettenreich sein können und derlei Tipps somit viele Seiten füllen könnten. Vielmehr möchten wir hier auf einige allgemeine organisatorische Punkte eingehen, die sich auch teilweise aus dem Verhältnis der Orgas zum Verein als Schirmherr ergeben.

Zuvor sollen allerdings die folgenden Zeilen stehen: Alle Vereinsveranstaltungen führen wir – sowohl als Ausrichter als auch als Teilnehmer – gemeinsam und zu unserem gegenseitigen Vergnügen durch. Die Freude bzw. das Vergnügen jedes Einzelnen auf den Rollenspielen sollte daher oberste Priorität aller Orgas sein. Wir wünschen uns, dass auf unseren Veranstaltungen ein persönlicher und freundlicher Umgang herrscht. Etwaige Probleme können sachlich besprochen, Hindernisse sollten gemeinsam aus dem Weg geräumt werden. Lasst uns an diesen schönsten Tagen im Jahr stets miteinander, nicht gegeneinander spielen.

Die aus der Sicht des Vereins wichtigsten Eckpunkte bei der Durchführung einer Tisch- oder Liverollenspielveranstaltung sind:

Abklären der Veranstaltung mit Anwohnern und Behörden 
Sollte dies nicht bereits im Vorfeld der Veranstaltung geschehen sein, empfehlen wir der Orga direkt nach der Anreise zum Veranstaltungsort wichtige Dritte vor dem Veranstaltungsbeginn noch einmal zu kontaktieren und offene Fragen zu klären. Unter anderem sind dies:

  • Vermieter des genutzten Grundstückes (Dorf, Burg, Wiese usw.)
  • Anwohner, Pächter sonstiger genutzter Grundstücke/Flächen Forstamt/Förster bzgl. der Nutzung des Waldes und der Recherche der aktuellen Waldbrandstufe sowie ggf. anstehender Jagdzeiten
  • im Bereich von Nationalparks die zuständigen Nationalparkwächter

Um eventuell entstehende Probleme mit dem Vermieter von Vornhinein zu vermeiden, findet ihr verlinkt einen “Veranstalter-Knigge” zugeschnitten auf Liverollenspiel-Veranstaltungen.  

Check In 
Den Beginn der Veranstaltung markiert der Check-In. Sämtliche Teilnehmer melden sich dafür bei den Organisatoren. Die Anwesenheit wird zur Kenntnis genommen, ggf. offene Teilnehmerbeitragszahlungen werden spätestens an dieser Stelle noch eingefordert. Dem Teilnehmer werden nach Bedarf allgemeine oder charakterbezogene Infos gegeben, evtl. ein Schlaf- oder Zeltplatz zugewiesen. Außerdem müssen die AGBs von allen Teilnehmern beim Check-In unterschrieben werden. Falls Minderjährige an eurer Veranstaltung teilnehmen, müsst ihr zum Check-In überprüfen, ob die Erlaubnis zur Teilnahme von den Eltern (Elternbegleitschreiben) unterschrieben vorliegt und die benannte Begleitperson anwesend ist.

Waffencheck (nur Liverollenspiel)
Die Gugelgilde empfiehlt all ihren Orgas keinen Waffencheck durchzuführen. Die einstmals gängige Praxis führt dazu, dass die Organisatoren für sämtliche eingesetzte Waffen auf der Veranstaltung verantwortlich sind. Besser ist es, im Vorfeld der Veranstaltung oder zu Beginn dieser darauf hinzuweisen, welchem Standard die LARP-Waffen zu entsprechen haben und dass jeder Teilnehmer selbst für die Einhaltung dieses Standards verantwortlich ist (Selbstkontrolle). Damit bleibt die Verantwortung jeweils beim Nutzer der Waffe. 
Dies befreit die Organisatoren natürlich nicht, die Waffen des Veranstaltungsfundus zu prüfen, welche an die Nichtspielercharaktere ausgegeben werden und die Nichtspielercharaktere zur regelmäßigen Kontrolle nach und vor jedem Kampf anzuhalten.

SL-Ansprache mit Sicherheitsbelehrung 
Für die Durchführung der SL-Ansprache und Sicherheitsbelehrung zum Veranstaltungsbeginn hat der Verein eine Checkliste vorbereitet, die viele wichtige Punkte bereits beinhaltet. Wir empfehlen allen Orgas die eigene SL-Ansprache auf der Basis der Checkliste vorzubereiten. Sicherheitsrelevante Punkte müssen jedoch zwingend aus rechtlichen Gründen in der SL-Ansprache durch die Orga erläutert werden.

Kommunikation während der Veranstaltung 
Grundsätzlich befinden sich im Vereinsfundus mehrere WalkiTalkis mit Kopfhörern und Mikrofon zur Geländekommunikation der Spielleitung. Da die Reichweite dieser Funkgeräte eingeschränkt ist (geländeabhängig) empfehlen wir in Gebieten mit Handyempfang auf Handys zurückzugreifen.

Hygiene
Wir bitten alle Organisatoren darum während der Veranstaltung auf die Hygiene zu achten. Hierbei möchten wir auf keine konkreten Gesetzesvorgaben hinweisen, sondern vielmehr auf den gesunden Menschenverstand verweisen.

  • Die Ausgabe von Speisen sollte hinsichtlich der Hygiene sorgsam erfolgen. Bei der Beschaffung sollte das Haltbarkeitsdatum berücksichtigt werden und auf sachgemäße Lagerung und Kühlung geachtet werden.
  • Vorhandene oder angemietete Toiletten sollten regelmäßig auf ihre Sauberkeit kontrolliert werden. Ggf. sind im Laufe der Veranstaltung Reinigungen durchzuführen.
  • Mit gemieteten Gebäuden/Gebäudeteilen ist sorgsam umzugehen.
  • Die Mietgrundstücke sind nach Abschluss der Veranstaltung sauber (Müll/Zigarettenstummel) zurückzulassen. Die allgemeinen Bestimmungen des Mieters sind zu berücksichtigen.

Kontakt im Schadensfall bzw. bei Unfall
Der Verein verfügt über eine Vereinshaftpflicht- sowie eine Veranstaltungsversicherung. Beim Schadensfall ist grundsätzlich erst einmal die Sicherheit aller Teilnehmer herzustellen. Anschließend ist der geschäftsführende Vorstand über den Schaden zu informieren. Die entsprechenden Kontaktdaten sind durch die Orga im Vorfeld der Veranstaltung zwingend zu beschaffen. Der Vorstand entscheidet telefonisch über das weitere Vorgehen, füllt ggf. die erforderliche Schadensmeldung aus und kontaktiert die Versicherung.

Bei Unfällen mit Personenschäden bzw. weiterführenden Sachschäden kann es zudem erforderlich sein Polizei, Krankenwagen oder Feuerwehr zu kontaktieren. Die Orga hat sich über die entsprechenden Notrufnummern ebenfalls im Vorfeld der Veranstaltung zu informieren.