Turisedum 2020

Wann:
20. Juni 2020 um 9:00 – 21. Juni 2020 um 18:00
2020-06-20T09:00:00+02:00
2020-06-21T18:00:00+02:00
Wo:
Geheime Welt von Turisede - Kulturinsel Einsiedel 1
Gehei Kulturinsel Einsiedel 1
02829 Zentendorf, Sachsen
Germany

Larp Freunde aufgepasst !
In der Geheimen Welt von Turisede werden die Traditionen eines legendären Volkes bewahrt und zu neuem Leben erweckt.
Zur Sommersonnenwende wird das Turisedum gefeiert. In jener Nacht wird der Gott Turius, der Beschützer des turisedischen Volkes, aus den dunklen Wäldern in die Auwiesen der silberhell fließenden Neiße herabsteigen.

Das alte Volk begrüßte die Ankunft des Turius seit je her mit einem Fest und einem heiligen “Freudenfeuer“. Wie die Legenden berichten, werden Gebete und Wünsche, die man in jener Nacht an Turius richtet nur dann erhört, wenn man das Feuer auf die vom Moororakel verkündeten Entzündungsritual anfacht.

Im Turiuswinkel auf der polnischen Seite der Neiße wird es ein großes Festlager geben, in dem die 12 Gilden der gastgebenden Turiseder leben und feiern wie vor tausend Jahren. Es wird gemeinsam gespielt, getanzt, geheiratet, Kräfte gemessen, Mut erprobt, Wein getrunken, Speis und Gesang genossen.

Die Regel bestimmt, dass erst am Nachmittag vor dem Feuer das gut bewachte Orakel inmitten des Erlenmoors, nach der diesjährigen Art der Feuerentzündung gefragt werden kann. Welche Gilde diese Information zuerst erhält, hat auch die größten Chancen als erstes die notwendigen Vorbereitungen zu schaffen um das Feuer anzuzünden! Was für eine Gemeinschaft als erstes das Orakel befragen darf, hängt davon ab, wie viele Siege im Verlaufe des Tages errungen wurden. Die Besten sind dann natürlich auch die Ersten!
Die Gilde, welche es schafft das Feuer vor allen anderen zu entfachen, ist der gefeierte Sieger und erhält den überaus wertvollen, nach antikem Vorbild gefertigten, 70 kg schweren, einrädrigen Wanderpokal für ein Jahr- inklusive Gravur auf selbigem!

Genau da liegt das Problem. Zu allem Übel sind auch noch Vertreter anderer Völker als Gäste anwesend. Man munkelt, dass sie zu jener heiligen Zeit durch ein großes Portal ins Land der Turiseder reisen können, aus welcher Welt sie auch stammen mögen. Alles ist denkbar, nur in fremde Hand darf der Wanderpokal auf keinen Fall fallen, das verbietet der Turisedische Ehrenkodex!
Jeder Sieg im Laufe des Sonnabends sorgt für eine Kerbe im Holzlöffel des Spielers. Darüber werden die Erfolge der Gilden gemessen und verglichen. Aber nicht nur Siegerkerben werden gesammelt. Es geht auch um Geld (genauer gesagt Turiden- die Währung). Bei allen Wettbewerben ist ein Startgeld zu entrichten (dieses landet im Siegerpott für diesen Wettbewerb/das Spiel). Dazu legt die Spielleitung immer noch ordentlich was drauf, sodass sich das Siegen auch lohnt!

Das Geld wird benötigt um sich zwischendurch den Bauch voll zu schlagen oder die Kehle an zu feuchten. Auch verschiedene Dienstleistungen und Dinge, die vielleicht zur Entzündung des Feuers benötigt werden, kosten. So ist Feilschen, Tauschen oder Helfen und Austricksen Teil des Tages.

Dass außerdem zwischendurch noch unvorhergesehene Ereignisse eintreten ist nicht ausgeschlossen, sondern vorherbestimmt…

Wer jetzt Lust bekommen hat, vorbeizuschauen und mitzumachen, der ist herzlich eingeladen. Um die Zeitreise antreten zu können, müssen die Besucher aber dem Anlass entsprechend mittelalterlich anmutende Kleider tragen, die gegebenenfalls gegen Pfand zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Infos und Tickets findet ihr hier: https://conorganizer.ivannar.net/index.php?con_id=566